Kreissparkasse Meppen

Der Entwurf schließt den vorhandenen Block der Meppener Altstadt zur Straße "Am Stadtgraben". In seiner durchgehenden Dreigeschossigkeit fügt er sich angenehm in den Maßstab des Innenstadtbereiches ein. Städtebauliches Merkmal des Entwurfes ist der neugeschaffene Platz "Am neuen Markt". Von hieraus erlebt der und erreicht der Kunde den Hauptzugang der Kreissparkasse.
Die direkte Anbindung an die Innenstadt ist durch den grosszügigen Eingang an der "Hinterstraße" gegeben.
Zum Blockinneren reagiert der Entwurf mit einer Transparenz und der Auflösung der Bauk%öper in kur- ze Querriegel. Eine Staffelung der Geschosse trägt dem kleinmassstäblichen Blockinneren Rechnung und erzeugt zusammen mit der Außenraumgestaltung ein unverwechselbares Ambiente, welches durch die inneren Querbezüge im Gebäude aus nahezu jeder Situation erlebbar ist.
Die Übergänge zur vorhandenen Bebauung sind sowohl baukörperlich, als auch in der Materialwahl so ausgebildet, dass eine subtile Integration ohne Anbiederung gelingt.Die längsgerichtete Kundenhalle wird durch eingehängte Boxen (Besprechungsräume) in zwei angenehm proportionierte Räume gegliedert. Historisch in Meppen schon eingesetzter Sandstein bildet die Fassade und steht in wechselvoller Spannung zu den in Klinker gehaltenen Sonderbauteilen.
In diesem Wechselspiel wird die Massstäblichkeit der umliegenden Bebauung angemessen aufgenommen.


Wettbewerb:

1. Preis

Modellbau:

Modellbau + Design, Hannover

mit Christian Kleine

Allgemein
  Beispiele
Sonstiges